Zurück zupickware.de

3 Tipps für mehr Verkäufe im B2B-Bereich

pickware-b2b-verkaeufe-steigern

Neben dem Vertrieb an Endkunden stellt auch der Verkauf an Geschäftskunden einen immer stärker wachsenden Bereich im E-Commerce dar. Der B2B-Verkauf lockt dabei mit großen Bestellmengen, besonders hohen Umsätzen und erfolgversprechenden Wachstumsperspektiven. Da im B2B-Bereich mit wesentlich größeren Mengen und höheren Summen gehandelt wird, ergeben sich im Vergleich zum Vertrieb an Endkunden einige wichtige Unterschiede rund um Marketing, Logistik und die Bedeutung von individuellen Angeboten. Wir zeigen dir verschiedene Tipps, die dabei helfen, deine Prozesse rund um das B2B-Geschäft zu optimieren und erklären dir detailliert, mit welchem Pickware Plugin du hier deine Conversion steigerst.

Verwalte deinen Vertrieb in der Shopware B2B Suite

Die Shopware B2B Suite bietet dir eine Reihe an praktischen Features, die dir die Verwaltung deiner B2B-Geschäfte wesentlich erleichtern. Da Geschäftskunden ein anderes Bestellverhalten als Endkunden an den Tag legen, passen sich die Funktionen der B2B Suite an diese spezifischen Anforderungen an. So ist es für Geschäftskunden wichtiger, mit einem eigenen Account in deinem Shop zu agieren und dass durch eine schlanke Benutzeroberfläche der Einkaufsprozess beschleunigt wird. Mit dem umfangreichen Rechte- und Rollenmanagement erstellst du für deine Kunden Unternehmensaccounts mit verschiedenen Berechtigungen und verwaltest die Einkaufsberechtigungen der verschiedenen Mitarbeiter. Auch Schnellbestellungen, Kontigent- und Budgetverwaltung sind in der B2B Suite enthalten und erleichtern deinen Geschäftsalltag. Das alles unterstützt dich optimal bei der Verwaltung deines B2B-Geschäfts und du kannst das Einkaufserlebnis für deine Kunden noch komfortabler gestalten.

Erstelle individuellen Content für deine Kunden

Mit exklusiven Landingpages, Inhalten und Listings erreichst du deine Geschäftskunden noch direkter und persönlicher. Durch die individuelle Ansprache stärkst du die Beziehung zu deinen Kunden und generierst so einen großen Mehrwert für deinen Shop. Sogenannter Content Commerce hilft dir, deinen Vertrieb noch passgenauer auf deine Geschäftskunden zuzuschneiden und durch das positive Verhältnis deine Conversion langfristig zu steigern. Auch eine individuelle Ansprache in deinem Shop kann ein hilfreiches Mittel sein, um eine persönliche Beziehung zu deinen Kunden aufzubauen. In Shopware hast du die Möglichkeiten über die Einkaufswelten (in Shopware 6 zu finden unter Erlebniswelten) an jede Kundengruppe individuell angepassten Content auszuspielen. Diesen kannst du inhaltlich sowie technisch auf die Bedürfnisse und das Nutzungsverhalten deiner Kunden anpassen, um für eine langfristige Kundenbindung zu sorgen.

Steigere deine Conversion dank kundenspezifischer Angebote

Im Angebotsprozess spielt neben der einfachen und automatisierten Erstellung von Angeboten vor allem die Individualisierbarkeit dieser Angebote eine wichtige Rolle. Insbesondere durch die höhere Anzahl an Bestellpositionen pro Kundenbestellung und die größeren Bestellmengen je Position ist die Individualisierbarkeit von Verkaufspreisen für deine B2B-Kunden von besonderer Bedeutung. Eine unkomplizierte Möglichkeit, dies im Shopware Umfeld abzubilden, bietet unser Angebote Plugin.

Angebote können hier vom Kunden bequem online angefragt, von dir bearbeitet und zur Annahme für deinen Kunden freigegeben werden. Selbstverständlich können nachträglich auch noch Positionen hinzugefügt oder entfernt werden. Im Anschluss hat der Kunde die Möglichkeit, das Angebot online in seinem Kundenkonto anzunehmen, sodass dieses automatisch in eine entsprechende Bestellung im Shop umgewandelt wird.

Features im Angebotsprozess:

Nachdem das Angebot von dir einfach aus dem Backend heraus zusammengestellt wurde, versendest du die PDF-Datei an den Kunden und wandelst das Angebot im Anschluss direkt in eine reguläre Bestellung um. Das Angebots-PDF kann wie herkömmliche Shopware Dokumente über die PDF-Belegerstellung individuell angepasst werden. Die Angebote werden im Kundenkonto im Frontend angezeigt und können auch per E-Mail versendet werden. Das Plugin kann zudem so konfiguriert werden, dass dein Kunde ab einem bestimmten Warenkorbwert auch selbst ein Angebot anfordern kann. Bei der Erstellung des Angebots und Berechnung des Referenzpreises werden die im Shop hinterlegten Rabattstaffeln sowie individuelle Rabatte des Kunden bzw. der Kundengruppe berücksichtigt. Darüber hinaus können wahlweise laufzeitbeschränkte, versandkostenfreie oder steuerfreie Angebote erstellt werden.

Mit unserem Angebote Plugin ist der Angebotsprozess für dich somit unkompliziert und kundenorientiert abbildbar und der Zufriedenheit deiner Kunden und einer hohen Anzahl an Bestellungen steht nichts mehr im Wege.

Wir hoffen, dass dir unsere Tipps für mehr Verkäufe im B2B-Bereich weiterhelfen. Überzeuge dich selbst von unserem Angebote Plugin und teste es jetzt 30 Tage lang kostenlos und vollumfänglich.


Jetzt zum Newsletter anmelden und immer auf dem Laufenden bleiben!

Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge


alle Blog-Beiträge

Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und dir eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest du eine Übersicht aller Cookies. Du kannst der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um dir personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!