Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Sale"
alle Blog-Beiträge

So holst du das Beste aus deinen Sale-Aktionen heraus

sale-vorbereitung-quadratisch Sale-Aktionen sind beliebt und im Laufe des Jahres tun sich immer wieder geeignete Anlässe auf, um deinen Kunden einen Ausverkauf anzubieten. Abgesehen von den klassischen saisonalen Events wie Weihnachten und Ostern sind vor allem der Sommer- und Winterschlussverkauf bekannt. Darüber hinaus sind in den vergangenen Jahren weitere Trends zu uns nach Deutschland übergeschwappt, die nun als Feiertage im E-Commerce gelten und für vermehrten Traffic sorgen: Der Black Weekend Sale inklusive Black Friday und Cyber Monday, der traditionell am Wochenende nach Thanksgiving stattfindet, sowie der Singles-Day, der aus dem asiatischen Raum kommt und am 11. November gefeiert wird.

Letztere Events gelten als besonders umsatzstark und läuten den Beginn des Weihnachtsgeschäfts ein. Wer sich das als Onlinehändler zu Nutze machen möchte, sollte gut vorbereitet und ab November auf ein erhöhtes Kaufvolumen eingestellt sein, um das volle Potenzial aus den Aktionen herauszuholen. Wir haben unsere Kunden gefragt, wie sie sich auf Sales vorbereiten und geben dir darüber hinaus einige Tipps an die Hand, wie du deinen Sale zum Erfolg machst und auch zu verkaufsstarken Zeiten flexibel bist.

Starte lieber zu früh als zu spät mit der Planung eines Sales

Auch wenn der Sale noch weit in der Zukunft liegt, solltest du dich frühzeitig darauf vorbereiten. Die Organisation beginnt bestenfalls damit, dass du dir überlegst, was dein Ausverkauf umfassen soll. Fokussierst du dich auf ausgewählte Produkte in deinem Shop, bietest du praktische Bundles an oder lockst du deine Kunden mit einem Rabatt über das komplette Sortiment? Ein Sale ist immer auch eine Möglichkeit, Neukunden für sich zu gewinnen, die deine Produkte zunächst zum kleinen Preis testen möchten. In dem Fall kannst du ein Einsteigerprodukt vergünstigt anbieten. Möchtest du dich lieber auf Bestandskunden fokussieren? Dann rabattiere Nachfüllsets oder Aufbauprodukte beziehungsweise deine am häufigsten verkauften Artikel.

“Wir geben Preisvorteile gerne an unsere Kunden weiter. Oft sind es daher spezielle Produkte, die in den Sale wandern. Aber es können auch mal mehrere Artikel eines Herstellers sein, die zeitweise rabattiert sind. Bei saisonalen Sales, z. B. Sommersale, verzichten wir weitestgehend darauf, bestimmte Artikel herauszustellen, sondern lassen die Nutzer*innen via Kategorie-Ebene durch die rabattierten Artikel navigieren. Letztlich bildet die Basis eines erfolgreichen Sales immer der jeweilige Artikel. Ist dieser pickware_sale_grundstoff_logo– nicht nur in Bezug auf den Preis – als Gesamtpaket attraktiv, stimmt auch die Nachfrage.”
Nico Leschhorn, Grundstoff

Es ist wahrscheinlich unklug, deinen kompletten Warenbestand innerhalb weniger Tage zum Schnäppchenpreis abzuverkaufen. Finde daher ein gutes Mittelmaß und stelle sicher, dass dein Lager nicht beispielsweise kurz vor Weihnachten restlos leergeräumt ist. Von Fake-Angeboten solltest du Abstand nehmen. Wer seine Produkte zu einem vermeintlich günstigeren Preis verkauft, obwohl der Originalpreis derselbe ist, fliegt früher oder später auf. Der Image-Schaden ist meist nicht mehr zu bereinigen.

Bereite nicht nur deinen Onlineshop vor

Hast du festgelegt, welche Art von Sale es werden wird, solltest du dein Lager vorbereiten. Kalkuliere, mit welchem Absatz du während deiner Aktion rechnest und bestelle entsprechend bei deinen Herstellern. Dein System sollte dir hierbei Hilfestellung leisten. Pickware ERP liefert dir beispielsweise eine Bestandsübersicht sowie den von dir festgelegten Meldebestand und den voraussichtlichen Bedarf unter Berücksichtigung schon vermerkter Verkäufe. Damit funktioniert nicht nur deine alltägliche Bedarfsplanung optimal, sondern du kannst auf dieser Basis auch deine für den Sale benötigten Mengen berechnen. Bestelle mit genug Vorlauf, um Lieferengpässe zu vermeiden.

Ist das Lager gut gefüllt, stehen die internen Prozesse an. Wappne sowohl dein System als auch deine Mitarbeiter für den Ansturm. Weder eine überforderte Webseite noch zu spät oder falsch ausgelieferte Produkte sind im Rahmen eines Sales die gute Werbung, die du dir uns erhoffst. Es kann sinnvoll sein, dein Personal im Lager und Versand für den Zeitraum des Sales aufzustocken – deine Pickware WMS Lizenzen kannst du ebenfalls jederzeit aufstocken, damit deine Mitarbeiter zeitgleich arbeiten können.

“Die Lagerbestandsplanung steht für uns vor einem wichtigen Sale an erster Stelle, damit das Lager auch voll ist und über den Sale die Artikel nicht ausgehen.
In Bezug auf den Kundenservice wird darauf geachtet, die Prozesse intern so einfach wie möglich zu halten und effizient zu arbeiten, pickware_sale_koesmetik_logowenn ein großer Ansturm erfolgt.”
Jan Philipps, KÖsmetik

Vergiss nicht: Gegebenenfalls bringt dein Ausverkauf auch erhöhte Retouren mit sich, die es abzuwickeln gilt. Auch hier bietet es sich an, über genügend WMS Power zu verfügen und sich zusätzlich die eigenen Rückgaberichtlinien im Voraus nochmals genau anzusehen. Biete – wenn das sinnvoll ist – Sonderbedingungen in Bezug auf den Versand an, falls du diesen während des Aktionszeitraums beispielsweise kostenlos anbieten möchtest. Falls doch mal etwas schiefläuft, kannst du das häufig mit einem guten Support wieder gut machen – sei darauf also ebenfalls vorbereitet!

“Wir versuchen mögliche Spitzen vorab personell einzuplanen und abzufangen. Meist gelingt dies gut, aber es gab auch schon Phasen, in denen wir aus verschiedenen Gründen mit dem Aufkommen zu kämpfen hatten und dann besondere Maßnahmen, wie ein stark priorisierter Pick- und Versandprozess nötig waren. Bei besonders häufig bestellten Sale-Artikeln unterstützen uns die Pickfilter in der Pickware WMS Versand App, pickware_sale_grundstoff_logo die auf das jeweilige Produkt ausgerichtet sind und den Prozess beschleunigen.”
Nico Leschhorn, Grundstoff

Mach auf deine Aktion aufmerksam!

Wenn du die Grundpfeiler des Sales festgezurrt hast, gilt es die Bewerbung der Aktion ins Auge zufassen. Überlege dir, wann du die Sale-Vorteile kommunizieren willst. Oft ist es sinnvoll, nicht direkt alle Details preiszugeben, sondern “Warm-up”-Mails zu versenden. Diese weisen auf den Ausverkauf hin, benennen aber die Konditionen noch nicht explizit. Wenn du daraufhin 2–3 Tage vor der Sale-Aktion eine weitere Ankündigung und mehr Details zu den rabattierten Produkten versendest, verhinderst du, dass die Kunden ihren Einkauf in deinem Onlineshop aufgrund des Sales hinauszögern. Diese Verzögerung bewirkt eine Umsatzflaute vor dem Ausverkauf und kann im Rahmen dessen schlimmstenfalls zu Lieferengpässen führen.

Nutze möglichst alle deine Kanäle zur Bewerbung deiner Rabattaktion. Achte jedoch darauf, dass du dein Publikum differenziert ansprichst und die Inhalte spannend gestaltest. Du kannst deinen Newsletter-Abonnenten beispielsweise einen weiteren Rabattcode zur Verfügung stellen, den sie zusätzlich zum Sale anwenden können. Nutze den Überraschungseffekt! Nur so hebst du dich von anderen Onlinehändlern ab.

“Je größer und wichtiger die Aktion für uns ist, desto größer ist auch der Zeitaufwand und die Planung im Vorhinein. Wir bieten Sales besonders zu Feiertagen wie Neujahr oder Weihnachten an und sie funktionieren super, um den Umsatz kurzfristig anzukurbeln. Pickware ERP sowie Pickware WMS unterstützen uns bei der Umsetzung unserer Aktionen. Wir sind jedoch auch der Meinung, dass sich pickware_sale_koesmetik_logozu viele Sales negativ auf die Preispolitik auswirken.”
Jan Philipps, KÖsmetik

Und... fühlst du dich nun bereit für deinen Sale? Dann ran an die Vorbereitungen!

Wenn du deine Warenwirtschaft erst noch auf Vordermann bringen möchtest, lohnt es sich, zum Black Weekend im Store vorbeizuschauen:

black-weekend-sale-pickware

Die wichtigsten Sale Termine 2021 und wie du deinen Shop darauf vorbereitest

blog-cover-sale-termine2021_quadratisch-210210

Kaum ist Weihnachten vorbei, steht mit dem Valentinstag auch schon das nächste Sales Event an. Ein guter Anlass, um sich einen Überblick über die gesamten Sale Termine 2021 zu verschaffen. Um aus deinen Sale Events dieses Jahr tatsächlich das Optimum für deinen Shop herauszuholen, erwarten dich eine Reihe an Maßnahmen und Tipps, die dir helfen, deinen Sale an deine Zielgruppe zu kommunizieren und die Verkaufsaktion erfolgreich zu meistern. Wir zeigen dir in unserem Beitrag eine Auflistung der wichtigsten Sale Events, die dich in 2021 erwarten und erklären dir, welche Schritte du rund um Marketing, Kommunikation und Optimierung deines Shops umsetzen musst, um dich bestmöglich auf Verkaufsaktionen vorzubereiten.

Die wichtigsten Sale Termine 2021 im Überblick:

  • Valentinstag 14. Februar
  • Ostersonntag 04. April
  • Sommerbeginn 01. Juni
  • Halloween 31. Oktober
  • Singles Day 11. November
  • Black Weekend 26. – 28. November
  • Cyber Monday 29. November
  • Adventszeit ab 01. Dezember
  • Nikolaus 06. Dezember
  • Weihnachten 24. Dezember

Hinweis: Shopware Community Store Sale am 15.02.

pw-sale-valentinstag_1502_fb-twitter_1200x630

Am Montag, den 15.02., einen Tag nach dem eigentlichen Valentinstag, feiern wir den Valentine’s Day Sale im Shopware Community Store! Dort findest du die passenden Plugins, die dich insbesondere in der verkaufsstarken Zeit entlasten und dazu beitragen, dass deine Prozesse rund um Lager und Versand optimal ineinandergreifen. In unserem Sale erwarten dich von 0:00 Uhr an für 24 Stunden 14 % Rabatt auf alle Pickware Kaufplugins.

Sale Tipp 1: Wähle die passende Rabattart

Es gibt zahlreiche Arten von Vergünstigungen, die du in deinem Shop anbieten kannst. Besonders beliebte Formen sind beispielsweise der Mengenrabatt, Treuerabatt oder der Frühbucherrabatt. Diese können auf verschiedene Arten auf dein Geschäft zugeschnitten und mit weiteren Rabattarten kombiniert werden. Ein entscheidender Punkt hierbei kann die zeitliche Begrenzung deiner Rabatte sein. Ein klar definierter Zeitraum für deine Verkaufsaktion ist sinnvoll, da sich Kunden sonst äußerst schnell an vergünstigte Preise gewöhnen und die Rückkehr zu regulären Preisen möglicherweise ablehnen. Bevor du die Aktion planst, solltest du zudem prüfen, ob sie technisch in deinem Shopware Shop umsetzbar ist.

Sale Tipp 2: Die Kommunikation muss stimmen

Um deine Verkaufsaktion an deine Zielgruppe zu kommunizieren, solltest du über ein klares Kommunikationskonzept verfügen. Deine Marketingmaßnahmen sollten mit ausreichend Vorlauf und über mehrere Kanäle gestreut werden. Bedenke, dass du neben der Kommunikation über deine Social Media Kanäle auch spezifische Newsletter an deine Kunden versenden kannst und es weitere, analoge Wege gibt, um deine Zielgruppe zu erreichen. Um deinen Shop für deine Verkaufsaktion vorzubereiten, ist es häufig sinnvoll, die Aktion auch dort anzukündigen. Mithilfe von Pop-up Bannern, Blogbeiträgen oder einer ausgewiesenen Sale-Kategorie holst du die Kunden optimal ab.

Sale Tipp 3: Alles rund um Lager & Versand

Damit die Durchführung deines Sales auch hinter den Kulissen reibungslos abgewickelt wird, solltest du deine Prozesse rund um Lager und Versand prüfen und rechtzeitig nötige Anpassungen vornehmen. Da es bei einem Sale Event in erster Linie darum dreht, mehr Waren in deinem Shop zu verkaufen, empfiehlt es sich, zunächst deine Warenbestände zu prüfen und falls nötig, Ware nachzubestellen. Im Lieferantenbestellwesen von Pickware ERP erhältst du einen genauen Überblick über deine Warenbestände und planst mit den automatischen Bestellvorschlägen optimal im Voraus. Wenn du durch deinen Sale über einen längeren Zeitraum mit erhöhtem Versandaufkommen rechnest, lohnt sich die kurzzeitige Aufstockung deiner Pickware WMS Lizenzen. Auch die Einrichtung weiterer Stationen zum Packen und die kurzfristige Beschäftigung von Aushilfen in deinem Lager helfen dir, den Versandprozess zu entlasten und dein Sale Event optimal zu meistern.


Tipps für Onlinehändler: 7 grundlegende Verkaufsstrategien für deinen Shop

pickware-verkaufsstrategien-onlinehandel

Besonders zu Sale Events wie Ostern, Weihnachten oder dem Black Week Sale schießen die Verkaufszahlen in die Höhe. Doch auch in der Zeit, in der keine besonderen Verkaufsaktionen stattfinden, kannst du deinen Umsatz durch den Einsatz von geschickten Verkaufsstrategien erhöhen. Wir zeigen dir einige Strategien, die dir dabei helfen, sowohl in der verkaufsstarken Zeit als auch zu regulären Zeiten deinen Umsatz zu steigern.

1. Zeitliche Limitierung von Angeboten:

Bei dieser Verkaufsstrategie sind Angebote und Rabatte nur in einem bestimmten zeitlichen Rahmen erhältlich. Das Prinzip nutzen unter anderem große Plattformen wie Mydealz oder Groupon, aber auch für kleine Shops eignet es sich gut, da es ohne viel Aufwand umgesetzt werden kann. Die zeitliche Limitierung deiner Angebote empfiehlt sich insbesondere, um unentschlossene Kunden zum Kauf zu überzeugen. Beachte allerdings, dass Kunden auch negativ darauf reagieren können, da eine zu aufdringliche Kommunikation der zeitlichen Limitierung dazu führen kann, dass sich deine Kunden unter Druck gesetzt fühlen.

2. Verknappung und Live-Bestände:

Mit einem Einblick in deine vorrätigen Artikelbestände vermittelst du deinen Kunden nicht nur Transparenz, du gibst ihnen auch die Möglichkeit, noch informierter darüber zu entscheiden, wann sie ihre Ware bestellen möchten. Sind nur noch wenige Artikel vorhanden, kann dies die Kaufentscheidung beschleunigen. Auf der anderen Seite können hohe Warenbestände dazu führen, dass der Kauf vertagt wird. Die technische Umsetzung gelingt dir mit einer kleinen Änderung an deinem Shopware Template sowie einer integrierten Warenwirtschaft wie Pickware ERP, die die Artikelbestände aller deiner Verkaufskanäle automatisch und in Echtzeit synchronisiert.

3. Mehr als ein Produkt – Umsatzsteigerung durch Storytelling:

Kunden kaufen immer bewusster. Dabei spielt heutzutage neben dem Produkt auch die Firma, die dahinter steht, eine wichtige Rolle. Insbesondere bei Artikeln, die es in gleicher Ausführung von verschiedenen Anbietern gibt, kann die emotionale Bindung zu einem Shop und eine begeisternde Hintergrundgeschichte hinter der Herstellung des Produktes ausschlaggebend für die Kaufentscheidung sein. Daher setzen viele Unternehmen, wie beispielsweise die Supermarktkette Edeka oder bekannte Automarken, in ihren Verkaufsstrategien schon lange nicht mehr auf Produktinfos, sondern auf Werte und Lebensgefühle, die der Kunde gleich mitkauft.

4. Mit Omnichannel die Kunden dort erreichen, wo sie sind:

Die Verschmelzung von Ladengeschäft und Onlinehandel wird immer wichtiger und eignet sich optimal für Kunden, die über mehrere Kanäle hinweg nahtlos einkaufen möchten. Von mobil optimierten Onlineshops, über eigene Shopping Apps oder Einkaufen über Social Media Kanäle, hin zur Selbstabholung und Rückgabe von Onlinebestellungen im Laden, gibt es zahlreiche Wege, um die Kunden abzuholen und den Kaufvorgang so komfortabel wie möglich zu gestalten. Damit alle Verkaufskanäle perfekt ineinandergreifen, empfiehlt sich aus technischer Sicht ein Kassensystem, das mit Onlineshop und WaWi verknüpft ist.

5. Über Marktplätze neue Zielgruppen erschließen:

Der Verkauf auf Marktplätzen bietet dir zahlreiche Vorteile und ist eine beliebte Methode von E-Commerce Einsteigern, um die Verkaufszahlen anzukurbeln. Insbesondere für kleine Händler sind Marktplätze wie eBay oder Amazon optimale Anlaufstellen, um von riesigen bereits bestehenden Zielgruppen zu profitieren. Der Verkauf auf Marktplätzen ist jedoch auch an Bedingungen geknüpft. Neben Verkaufs- und Lagergebühren können dich Vorgaben rund um deine Logistik erwarten. Auch den hohen Konkurrenzdruck, der innerhalb von Marktplätzen herrscht, solltest du nicht außer Acht lassen. Die technische Anbindung deines Shopware Shops gelingt dir mit dem darauf zugeschnittenen Plugin von Magnalister.

6. Nutze das Potenzial von Cross-Selling:

Mithilfe von Cross-Selling, sogenannten Querverkäufen, verkaufst du deinen Kunden zusätzlich zu dem Produkt, das sie gerade kaufen möchten, weitere passende Produkte. Dabei kann es sich beispielsweise um Artikel wie eine Hülle beim Kauf eines Handys, Druckerkartuschen beim Kauf eines Druckers oder Socken beim Kauf eines Paars Schuhe handeln. Das Cross-Selling hat einen großen Vorteil für deine Kunden, denn die Suche nach dem passenden Zubehör kann oft zeitintensiv sein und den Gebrauch des gekauften Artikels einschränken. Über das Plugin Stücklisten / Sets powered by Pickware kannst du in deinem Onlineshop daher passende Artikel zusammenfassen und deinen Kunden die Sucharbeit abnehmen. Auf diese Weise verkaufst du mehr als von deinen Kunden geplant und bereitest ihnen zeitgleich ein möglichst komfortables Einkaufserlebnis.

7. Der Klassiker – Rabattaktionen & Gutscheincodes:

Eine äußerst bewährte Methode zur Verkaufssteigerung sind finanzielle Vergünstigungen in Form von Rabattaktionen und Gutscheincodes. Diese locken oft zahlreiche Kunden an und steigern für den Zeitraum der Rabattaktion die Verkaufszahlen deines Shops. Die Ausführung sollte vorher passend auf deine Zielgruppe und deinen Shop zugeschnitten sein, da es vielfältige Arten von Rabattaktionen gibt. Beliebte Beispiele sind unter anderem Mengenrabatte, Frühbucherrabatte, Treuerabatte oder Rabatte bei Sonderaktionen. Ein großer psychologischer Nachteil von Rabatten kann sich darin zeigen, dass sich Kunden äußerst schnell an vergünstigte Preise gewöhnen und nicht gewillt sind, wieder den regulären Preis zu zahlen. Daher empfiehlt es sich, Rabattaktionen und Gutscheincodes mit anderen Verkaufsstrategien wie einer zeitlichen oder mengenmäßigen Limitierung zu kombinieren.

Bevor du dich für eine Strategie entscheidest, solltest du dein Geschäftsumfeld eingehend analysieren. Dazu gehören mitunter dein Produktsortiment, Zielgruppe, Konkurrenz und die genutzten Vertriebskanäle, aber auch die Prozesse, die hinter deinem Tagesgeschäft stehen und dafür sorgen, dass rund um Shop & Logistik alle Prozesse optimal ineinander greifen.

Wir hoffen, dass du mit diesen Strategien gut durch die verkaufsstarke Zeit und ebenso durch die Zeit ohne spezielle Sale Events kommst.


Black Week Sale: Bis zu 50 % Rabatt

Nächste Woche startet der Black Week Sale und leitet die verkaufsstärkste Zeit des Jahres ein. Den Black Week Sale solltest du daher nicht nur nutzen, um deine eigenen Artikel zu verkaufen, sondern auch, um deinen Shop für den anstehenden Jahresendspurt auszurüsten. Damit die Prozesse rund um deinen Onlineshop in der verkaufsstarken Zeit optimal funktionieren, erwarten dich im Black Week Sale von Pickware und Shopware attraktive Rabatte.

blog_1200x530

Von Montag, dem 23.11. um 00:01 bis zum Freitag, dem 04.12. um 23:59 bieten wir dir verschiedene Rabatte auf unsere Plugins und Hardware. Im Shopware Community Store erwarten dich zusätzlich unterschiedliche Kombinationen unserer Plugins DATEV Export, Mahnwesen & Angebote. Kaufe die Plugins im Bundle und profitiere von 30 % Rabatt! Dieses Jahr bieten wir dir zum ersten Mal auch Rabatte auf Mietplugins. Sichere dir 50 % auf die ersten drei Monate.

Unsere Angebote im Überblick:

  • 50 % Rabatt auf Mietplugins (ausgenommen Pickware WMS & POS)

  • 30 % Rabatt auf ausgewählte Plugin Bundles

  • 20 % Rabatt auf Kaufplugins

  • 20 % Rabatt auf Hardware (Rabattcode: BLACK2020)

Praktische Plugins für das Jahresendgeschäft

Für die verkaufsstarke Zeit empfiehlt sich, neben dem Aufstocken der Hardware, vor allem die Nutzung bestimmter Plugins, um das Beste aus deinem Jahresendgeschäft herauszuholen. Wir stellen dir daher im Folgenden einige praktische Plugins vor.

Das Geschenk, das immer passt: Geschenkgutscheine

Das Plugin Geschenkgutscheine powered by Pickware ist die optimale Erweiterung für die Weihnachtszeit. Insbesondere ratlose Kunden nutzen Gutscheine gern als Lösung, um dem Stress der Geschenksuche zu entkommen. Unsere Geschenkgutscheine lassen sich nicht nur online, sondern auch in deinen stationären Filialen mit Pickware POS verkaufen und einlösen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Geschenkgutscheine mit dem Pickware Plugin individuell zu gestalten, sodass sie nicht nur zu deinem Shop, sondern auch zu individuellen Anlässen passen.

Unkomplizierter Jahresabschluss mit DATEV Export

Der Jahresabschluss steht bevor und in diesem Jahr gab es dank der Mehrwertsteuersenkung einige Umstellungen für Shopbetreiber zu beachten. Der große Vorteil des Plugins DATEV Export powered by Pickware ist die Automatisierung von sehr zeitintensiven Prozessen. Mit dem Plugin erstellst du Exporte für DATEV direkt aus dem Shopware Backend heraus, die die geänderten Mehrwertsteuersätze korrekt berücksichtigen. Alle offenen Posten und Zahlungen sowie Gutschriften werden gemäß der DATEV-Kontenrahmen verbucht. Anschließend kannst du die Exporte komfortabel an deinen Steuerberater übergeben.

Geschenksets einfach zusammenstellen

Egal, ob kleines oder großes Produktsortiment – die Suche nach dem perfekten Geschenk kann Kunden viel Zeit kosten. Vereinfache die Suche für deine Kunden, indem du passende Produkte in vorgefertigten Geschenksets anbietest. Das Plugin Stücklisten / Sets powered by Pickware ermöglicht es dir, Geschenksets aus mehreren Artikeln zusammenzustellen. Auf diese Weise hilfst du deinen Kunden und lenkst ihre Aufmerksamkeit auf passende Artikel. Durch die direkte Integration in Pickware und Shopware verlierst du mit dem Plugin nie den Überblick über deine Bestände.

Einfache Abwicklung von Versand und Retouren

Wer im Jahresendgeschäft gut aufgestellt sein möchte, sollte auf zuverlässige Versanddienstleister setzen, um Versand und Retouren optimal abzuwickeln. Aus technischer Perspektive ergibt es Sinn, die Versanddienstleister dafür direkt an die Warenwirtschaft anzubinden. Mit Pickware lassen sich alle gängigen Versanddienstleister an deinen Shop anschließen. So kannst du deine Versand- und Retourenprozesse direkt im Shopware Backend abwickeln und profitierst auch von der automatischen Erstellung von Versand- und Retourenetiketten. Einen Vergleich der verschiedenen Anbieter findest du hier.

Die passende Hardware im Pickware Hardware Shop

Mit dem Kassenset und Pickware POS richtest du zusätzliche Verkaufspunkte in deinem Ladengeschäft ein und bereitest dich optimal auf die verkaufsstarke Zeit vor. Die Barcodescanner und Pickware WMS helfen dir, deine Prozesse rund um Lager und Versand zu digitalisieren. Durch die intuitive Handhabung erfolgt die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in kürzester Zeit. Hole dir deine neue Kassen und Barcodescanner im Black Week Sale mit 20 % Rabatt und buche dank des flexiblen Lizenzmodells spontan zusätzliche Lizenzen, wenn du sie benötigst. Die Hardware findest du in unserem Hardware Shop.

Wir hoffen, unsere Produkte erleichtern dir die verkaufsstarke Zeit und wünschen dir einen erfolgreichen Jahresendspurt!


Bis zu 30% Rabatt – Black Weekend Sale

Neben den weihnachtlich geschmückten Fußgängerzonen und immer kälter werdenden Temperaturen weisen noch weitere Zeichen auf das Jahresende hin. Mit dem hierzulande größten Shoppingevent des Jahres, dem Black Weekend, läuten Händler ab Freitag ihr Jahresendgeschäft ein.

Laut einer Befragung der Unternehmensberatung PwC planen 71 Prozent der Deutschen Verbraucher einen Einkauf am Black Weekend zu tätigen und gehen davon aus, durchschnittlich 254 Euro auszugeben. Shopbetreiber sollten sich daher bereits jetzt für den Ansturm rüsten, um stressfrei durch den Jahresendspurt zu kommen. Wir empfehlen unser flexibles Lizenzmodell, das Ihnen die kurzzeitige Aufstockung Ihrer WMS und POS Lizenzen ermöglicht. Der Black Weekend Sale in unserem Hardware Shop bietet hierfür die passende reduzierte Hardware.

Rabatte im Shopware Community Store & Hardware Shop

black-weekend.nl

Von Freitag 29.11. um 00:01 bis zum Cyber Monday, den 02.12. um 23:59 gibt es 20% Rabatt auf unsere Kaufplugins und Hardware. Erstmalig bieten wir in diesem Jahr verschiedene Kombinationen unserer Plugins DATEV Export, Mahnwesen und Angebote in exklusiven Bundles an. Kaufen Sie die Plugins gemeinsam und profitieren Sie von 30% Rabatt!

Im Shopware Community Store finden Sie eine Übersicht aller unserer anderen Kaufplugins sowie die Bundles. In unserem Blogbeitrag zur perfekten Vorbereitung auf das Jahresendgeschäft haben wir als kleine Inspiration eine praktische Übersicht aller relevanten Plugins für die kommende verkaufsstarke Zeit zusammengetragen. In unserem Hardware Shop finden Sie zusätzliche Barcodescanner, Kassen, uvm. um für den Ansturm gerüstet zu sein und Ihre Prozesse im Weihnachtsstress zu optimieren.

Unsere Angebote im Überblick:

- 20% Rabatt auf Hardware (Rabattcode: BLACK2019)

- 20% Rabatt auf Kaufplugins

- 30% Rabatt auf ausgewählte Plugin Bundles

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches Black Weekend und einen perfekten Start in das Weihnachtsgeschäft!


Jetzt sparen: Summer Sale im Shopware Community Store

Über eine Woche lang brandheiße Rabatte im Shopware Community Store entdecken!

Gestern ist der Shopware Summer Sale mit attraktiven Rabatten gestartet. Zahlreiche Plugins sowie Themes sind jetzt reduziert erhältlich – darunter finden Sie selbstverständlich auch Plugins powered by Pickware.

20% auf ALLE Kaufplugins powered by Pickware

summer-sale_fb_1200x628_190805

Alles Wissenswerte & eine Auswahl unserer Angebote

Der Summer Sale bietet eine gute Gelegenheit, bei den Plugins, die Sie bereits seit längerem ins Auge gefasst haben, zuzuschlagen. Noch unschlüssig? Dann nutzen Sie doch die ruhigere Sommerzeit zum Stöbern im Community Store. Wir Haben Ihnen im Folgenden schon einmal einige unserer beliebtesten Plugins als Inspiration zusammengestellt.

DATEV Export powered by Pickware

Mit unserem DATEV Export Plugin können Sie direkt aus Ihrem Shopware Backend heraus Exporte für DATEV erstellen. Alle offenen Posten bzw. Forderungen und erhaltene Zahlungen werden automatisch korrekt gemäß des hinterlegten Kontenrahmens verbucht und können somit komfortabel an Ihren Steuerberater übergeben werden. Eine manuelle belegbasierte Buchhaltung für Ausgangsrechnungen ist somit nicht länger notwendig.

Stücklisten powered by Pickware

Dieses Plugin ermöglicht den Verkauf von zusammengesetzten Artikeln, sogenannten Stücklisten-Artikeln oder Artikelsets. Das sind “virtuelle” Artikel, welche eigentlich aus mehreren anderen Artikeln bestehen. Dies kann zum Beispiel ein Geschenkkorb sein oder ein Rasier-Set, bestehend aus einem Rasierer, Klingen und Schaum.

Geschenkgutscheine powered by Pickware

Sie möchten gerne individuelle Geschenkgutscheine als Artikel verkaufen und Ihren Kunden das Einlösen von Gutscheinen inklusive Restwerterhaltung ermöglichen? Oder Ihre Kunden sollen automatisch einen Gutschein zur Begrüßung erhalten, sobald sie sich für Ihren Newsletter registrieren? Dann ist unser Geschenkgutscheine Plugin genau das Richtige für Sie!

Und viele mehr...

Nutzen Sie die Sommerpause und statten Sie sich mit den noch fehlenden Pickware Modulen aus. Neben unseren Kaufplugins sind auch zahlreiche Drittanbieter Plugins und Themes reduziert! Reinschauen lohnt sich.

Beeilen müssen Sie sich bei der Entscheidung übrigens nicht: Der Summer Sale endet erst am 14.08.19 um 23:59 Uhr.

Wir hoffen Sie freuen sich über die sommerlichen Rabatte und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!


Ihre Ostergeschenke im Shopware Community Store & Pickware Shop

Schokolade und Ostereier sind schon längst nicht mehr das Einzige, das an Ostern verschenkt wird. Neben seinem traditionellen Hintergrund ist Ostern mit der Zeit zu einem Fest geworden, an dem auch vermehrt kleine Geschenke ausgetauscht werden. Damit hat sich das Osterfest über die Jahre hinweg zu einem der wichtigsten Events im E-Commerce entwickelt. Ein Grund mehr, das Ostergeschäft und die damit verbundenen Absatzmöglichkeiten für sich zu nutzen.

3 Tipps wie Sie mehr aus Ihrem Ostergeschäft herausholen

1. Stimmen Sie Ihre Kunden auf Ostern ein

Ein frühlingshaftes Design Ihrer Startseite oder ein thematisch passender Osternewsletter sind gute Möglichkeiten, um die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu gewinnen. Legen Sie den Fokus darauf, dass die Produkte, die Sie in Ihrem Onlineshop um die Osterzeit herum bewerben, thematisch zum Frühling und zu Ostern passen. So bietet es sich je nach Branche an beispielsweise Frühlingsmode oder Osterdekoration zu bewerben.

2. Locken Sie mit Osterrabatten

Viele Kunden halten gezielt Ausschau nach Osterrabatten, da sie bereits wissen, dass zahlreiche Onlineshops diese an den Feiertagen anbieten. Branchenabhängig können Sie Ihre Kunden unter anderem mit Rabatten, kleinen Geschenken oder kostenlosem Versand locken. Gleichermaßen können Sie Ihre Rabattaktionen auf die einzelnen Feiertage rund um Ostern abstimmen – dadurch sorgen Sie gleich an mehreren Tagen für Traffic in Ihrem Onlineshop.

Auch wir haben in diesem Jahr ein Ostergeschenk für Sie. Wir bieten Ihnen im Shopware Community Store und in unserem Pickware Shop tolle Rabatte auf alle unsere Kaufplugins und die gesamte Hardware.

3. Binden Sie Ihre Kunden ein

Vergessen Sie nicht aktiv mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten. Über Social Media empfiehlt es sich mitunter, ein kleines Gewinnspiel zu veranstalten, bei dem Kunden Beiträge liken oder mit einer kleinen Geschichte kommentieren müssen. Auch eine digitale Ostereiersuche auf Ihrer Website, die die Kunden dazu anregt, sich mit Ihren Produkten auseinanderzusetzen, ist ein hilfreiches und spielerisches Tool, um Ihren Ostersale voranzutreiben.

ei-social-media

Unsere zahlreichen Produkte unterstützen Sie, damit Sie auch für künftige Feiertage gut gewappnet sind. Stöbern Sie im Shopware Community Store und finden heraus, welche Module Ihnen noch für Ihren Onlineshop fehlen, denn in der Osterwoche vom 15.04. - 23.04. heißt es dann:

Sparen Sie 20% im Ostersale

Um den Rabatt in unserem Pickware Shop einzulösen, geben Sie in dem dafür vorgesehenen Feld den Gutscheincode: OSTERN20 ein. Der Code gilt für die gesamte Hardware.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern, ein tolles Ostergeschäft und ein schönes verlängertes Wochenende!


Black Weekend Sale – 20% Rabatt auf Kaufplugins und Pickware Hardware

Schnäppchenjäger und Sparfüchse aufgepasst! Das Black Weekend steht vor der Tür. Das bringt für Sie als Händler nicht nur hohe Umsätze, sondern auch Sparpotenzial mit sich. Im Rahmen des Black Weekend Sales im Shopware Community Store bieten wir auch dieses Jahr wieder satte 20% Rabatt auf alle Kaufplugins powered by Pickware. Zusätzlich bieten wir auch in unserem Pickware Shop einen Rabatt von 20% auf das gesamte Sortiment mit dem Gutscheincode BLACKWEEKEND20 an.

Wann kann gespart werden?

Der große Black Weekend Sale im Shopware Community Store und unserem Hardware Shop startet am 23.11. um 00:01 Uhr und geht bis zum Cyber Monday, den 26.11. um 23:59 Uhr.

black-weekend-banner-2018-de

Neben dem Black Weekend und den gängigen Events wie Muttertag, Valentinstag oder Ostern sind noch weitere spezielle Tage im E-Commerce von Bedeutung. Schon mal was vom Panic Saturday, Blue Monday oder Single Day gehört?

Panic Saturday

Der Panic Saturday, oder auch Super Saturday genannt, ist eine Bezeichnung für den letzten Samstag vor Weihnachten. Während das Black Weekend immer als umsatzstarker Startschuss für das Weihnachtsgeschäft gilt, schießen hier die Umsätze auch noch mal ordentlich in die Höhe. Es lohnt sich also panische Last-Minute-Käufer noch mal mit satten Rabatten zu ködern. Dieses Jahr fällt der Panic Saturday übrigens auf den 22.12..

Blue Monday

Der Blue Monday, der dritte Montag im Januar, gilt laut einem britischen Psychologen als der traurigste, deprimierendste Tag des Jahres. Dies wird insbesondere durch das graue Wetter, das Tief nach Weihnachten und das Motivationsloch begründet. In den letzten Jahren hat sich gerade im E-Commerce etabliert an diesem Tag Kunden mit besonderen Rabattaktionen etwas aufzumuntern. Merken Sie sich also schon einmal den 21.01. für 2019 vor.

Single Day

Am 11.11. fand gerade der Single Day statt, er ist vor allem in China das beliebteste Shopping-Event und bricht jedes Jahr neue Rekorde. Der E-Commerce-Riese Alibaba erwirtschaftete in diesem Jahr laut Internet World Business ein Brutto-Warenvolumen von 30,8 Milliarden US-Dollar, was den Single Day weltweit zum größten Shopping-Tag macht. Ursprünglich wurde der Single Day von einer Gruppe chinesischer Studenten als Gegenveranstaltung zum Valentinstag ins Leben gerufen. In den nächsten Jahren sollten Sie diesen Tag aufgrund seiner wachsenden Bekanntheit aber auch in Europa auf dem Schirm haben.

Es kommen nach dem Black Weekend also noch einige Tage auf Sie zu, an denen sich besondere Rabattaktionen lohnen. Falls Sie noch ein wenig Inspiration suchen, haben die Kollegen von Shopware hier einige Tipps zusammengestellt, wie Sie das Maximum aus solchen Shopping-Events rausholen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei unserem Black Weekend Sale und eine erfolgreiche Cyberweek und somit einen perfekten Start in das Weihnachtsgeschäft.


Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und dir eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest du eine Übersicht aller Cookies. Du kannst der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um dir personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!