Webinar am 08.12. "Picken, Packen & Versenden – mit Pickware für Shopify"
Jetzt anmelden!
Pickware Blog
E-Commerce
| 14.04.2022

Experteninterview: Bezahltrends im Handel

Zettle nimmt es sich seit 2010 zum Ziel, kleinen Unternehmen und Händlern zum Erfolg zu verhelfen. Als Teil der PayPal-Familie bietet das Unternehmen innovative Tools wie mobile Kartenlesegeräte und Kassen-Apps an. Mit dem ersten Mini-Chipkartenleser inklusive zugehöriger App trugen sie maßgeblich zur Revolution des mobilen Bezahlens bei. Heute bewegen sie sich sowohl in Europa, den USA als auch in Lateinamerika mit einer großen Bandbreite an Tools, mit denen Unternehmer ihr Geschäft einfach aufbauen, betreiben und ausbauen können. Wir haben bei Zettle by PayPal Experte Enrico Walther nachgefragt, wie die Bezahltrends im Handel derzeit aussehen.

Pickware: Lieber Enrico, möchtest du uns kurz erzählen, wie lange du schon für Zettle tätig bist und was dort deine Aufgaben sind?

Enrico: Ich bin als Senior Market Development Manager bei PayPal für das Produkt Zettle zuständig und hauptverantwortlich für das Neukundengeschäft. Unsere neuen Kunden begleite ich von der Implementierung über Schulungen rund um das Produkt bis hin zum Start des Produktes. Das mache ich nun seit zehn Jahren für Zettle.

Die Zahlung mit Bargeld ist am POS zwar weiterhin das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen, immer mehr Menschen probieren jedoch derzeit neue Bezahlmethoden aus. Was sind für dich die Trends im Bereich Payment?

Tatsächlich trägt ein Drittel der Deutschen (32 Prozent) weniger Bargeld bei sich als vor der Pandemie. Und 93 Prozent der Deutschen erwartet heutzutage sogar, dass sie bargeldlos bezahlen können, wenn sie im Laden einkaufen. Dies konnten wir in einer repräsentativen Online-Umfrage im Juli 2021 ermitteln. Die Zahlen legen nahe, dass die Pandemie den Trend weg vom Bargeld hin zu bargeldlosen Zahlungen beschleunigt hat. Wir von PayPal bieten mit dem PayPal QR-Code sowie dem elektronischen Kassensystem Zettle oder über Integration von Partnerkassensystemen wie Pickware mit unserem Zettle Kartenleser verschiedene Optionen für kleine und mittlere Händler:innen schnell und einfach bargeldlose Bezahlmöglichkeiten an der Ladenkasse einzubinden. Mit dem integrierten PayPal QR-Code haben wir auch eine Lösung für große Händler:innen und Handelsketten, da dieser in bestehende Kassensysteme eingebunden werden kann. 

Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für Händler und wie wichtig ist es für deren Kunden, sowohl online und offline eine Auswahl verschiedener Zahlungsmittel anzubieten?

Im Onlinehandel kennen wir das Phänomen schon länger, dass Kund:innen eine breite Auswahl an verschiedenen Bezahlmethoden erwarten. Es ist sogar einer der häufigsten Gründe für einen Kaufabbruch im Internet, wenn die bevorzugte Zahlart nicht angeboten wird. Eine ähnliche Entwicklung sehen wir jetzt auch an der Ladenkasse. Laut unserer Umfrage würden 36 Prozent der Befragten einen Kauf abrechnen oder weniger Geld ausgeben, wenn die von ihnen bevorzugte Bezahlmethode nicht im Ladengeschäft angeboten wird. Folglich ist die Integration verschiedener Zahlungsmittel heutzutage wichtig für den unternehmerischen Erfolg – egal, ob im Onlinehandel oder stationär

Wie setze ich ein Angebot verschiedener Zahlungsarten am besten um?

Einzelhändler:innen können mit einem digitalen Kassensystem wie von Pickware oder Zettle von PayPal viele Zahlungsarten auf einmal umsetzen. Es ermöglicht Geschäftsinhaber:innen Zahlungen aller Art zu akzeptieren – von Bar- und Kartenzahlungen, über bekannte mobile Zahlarten sowie kontaktlose Zahlungen. Die tagsüber im Ladengeschäft entgegengenommen Einnahmen sind über Nacht auf dem PayPal-Geschäftskonto verfügbar. Dort finden Händler:innen dann sowohl die online mit PayPal empfangenen Umsätze als auch die Einnahmen, die über das Zettle-Kartenlesegerät abgewickelt wurden auf einen Blick. Wenn Händler:innen PayPal bereits als Bezahlmethode im Onlineshop anbieten, in ihrem Ladengeschäft bislang aber ausschließlich Bargeldzahlungen akzeptieren, können Sie mit Zettle also eine ganzheitliche Lösung einführen. 

Gibt es rechtliche Rahmenbedingungen, die ich beispielsweise bei der Auswahl meines Kassensystems und einem geeigneten Kartenlesegerät beachten muss?

Bevor Händler:innen über die Implementierung einer Lösung nachdenken, sollten sie sich gut informieren und beraten lassen. So können sie herausfinden, ob die potenzielle Lösung alle Komponenten bietet, die sie individuell benötigen. Wichtig ist zum Beispiel, dass die Kasse am POS eine geprüfte technische Sicherheitseinrichtung hat, sodass die Daten elektronisch an das Finanzamt übermittelt werden. Zudem sollten die Kartenleser geprüft und mit der Kasse kompatibel sein. Generell sollte die Lösung auch zur Größe des Geschäftes passen und auf die Bedürfnisse zugeschnitten sein.

Hast du Tipps für die Händler, die bisher ein Ladengeschäft besitzen und zusätzlich dazu nun einen Onlineshop eröffnen möchten? Worauf sollte man Acht geben?

Auch im Onlinegeschäft ist eine breite Auswahl an Bezahlmöglichkeiten sowie ein reibungsloser Checkout ausschlaggebend für den Erfolg. Wenn Händler:innen zusätzlich zu ihrem Ladengeschäft einen Onlineshop eröffnen wollen, kann es sinnvoll sein, auf eine ganzheitliche Lösung zu setzen, die sowohl die Online- als auch die Offline-Umsätze darstellt. So können Händler:innen Zettle mit allen Vorteilen am POS integrieren und gleichzeitig Onlinezahlungen sowie Kauf auf Rechnung als Bezahlmethode in ihrem Webshop anbieten. Das ermöglicht es, die Online- und Ladenbestände gebündelt an einem Ort zu prüfen und zu verwalten, sowie die Umsätze aus beiden Einnahmequellen zu vergleichen. Für das optimierte Onlinegeschäft haben wir im März 2022 den neuen PayPal Checkout eingeführt.  PayPal Checkout ist eine Komplettlösung und bietet Händler:innen alle gängigen nationalen Zahlarten sowie auch viele im Ausland beliebte lokale Zahlmethoden. Zudem können Händler:innen früher im Kaufprozess auf flexible Finanzierungsoptionen aufmerksam machen und von zukunftssicherer Technologie sowie modernen Verkäuferschutz- und Betrugsschutzsystemen profitieren. 

Herzlichen Dank an Enrico für das Interview!

Newsletter
Bleibe immer auf dem Laufenden
Jetzt anmelden
Teilen