Webinar | How-to: Perfektes Lager für Onlineshops
Jetzt kostenlos anmelden
Pickware Blog
Versand
| 09.02.2023

Experteninterview: Tipps von GLS: So gelingt jede Sendung garantiert!

GLS ist einer der größten eigenständigen Paketdienstleister in Europa und bietet seine Dienstleistungen in rund 40 Ländern an, darunter auch Kanada und die Westküste der USA. Gemäß der Firmen-Philosophie und einer starken lokalen Präsenz in fast allen Ländern des Kontinents, liefert GLS Pakete nicht nur von A nach B, sondern von Mensch zu Mensch. Wir haben bei GLS Experte Martin Vogler nachgefragt, wie sich der Versandprozess so effizient wie möglich gestalten lässt und welche Trends Onlinehändler derzeit erwarten.

Über Martin Vogler, Partner Manager von GLS Deutschland

Martin Vogler ist seit mehr als 15 Jahren Teil der GLS-Familie. Mit seinem Team kümmert er sich um das Partner Management von GLS in Deutschland. Dabei arbeiten sie eng mit Technologie-Partnern wie Pickware zusammen, um technische Lösungen für den Erfolg der gemeinsamen Kunden anzubieten. Martin erklärt den GLS-Blick auf das Kerngeschäft: „In jedem Paket stecken Hoffnungen, Träume und Ziele unserer Versender und Empfänger. Einzelne Geschichten. Wir sehen die Dinge, die hinter dem Paket als solches stehen, und wenn sie für die Menschen wichtig sind, sind sie es auch für uns.“

Pickware: Martin, wie können Händler ihren internen Versandprozess effizienter gestalten?

Martin: Am besten übergibt man die Pakete dem Paketdienst noch am Tag der Bestellung, so gelangen sie am schnellsten zu den Kunden. Natürlich ist das nicht immer realisierbar, aber man kann den Kunden Anreize geben, eine Bestellung frühzeitig abzuschließen. Man kann beispielsweise ein Lieferdatum garantieren, wenn bis zu einer bestimmten Uhrzeit bestellt wird. Im besten Fall erhöht das sogar die Konversionsrate.

Auch durch die Wahl des Paketdienstes lässt sich die Lieferzeit für die Kunden optimieren. Möglicherweise bietet ein Paketdienst eine deutlich spätere Abholzeit an. Außerdem benötigen die Paketdienste unterschiedlich lang für die Zustellung. GLS stellt Pakete innerhalb Deutschlands in der Regel innerhalb von einem Tag zu, weshalb ein Vergleich durchaus sinnvoll sein kann. Auch international verfügt GLS über ein starkes, schnelles und vor allem eigenes Netzwerk. Natürlich sind auch effiziente, möglichst automatisierte Prozesse wichtig. Technische Lösungen, ob vom Paketdienst direkt oder von Anbietern wie Pickware, sparen enorm viel Zeit.

Empfiehlt sich für kleine Händler ein fester Abholtag pro Woche oder sollten Sendungen täglich abgeholt werden?

Es empfiehlt sich, eine regelmäßige Abholung für genau die Tage zu vereinbaren, an denen in der Regel auch Pakete für den Versand vorbereitet sind. Hat man für einen Tag keine Regelabholung vereinbart, benötigt aber eine, kann man bei GLS problemlos eine zusätzliche Abholung online anfordern. Kleine und unregelmäßige Versender können mit GLS vereinbaren, die Pakete auch im GLS PaketShop abzugeben.

Welche Tipps hast du bezüglich der Verpackung von Paketen, damit Sendungen möglichst schnell und unbeschädigt ankommen?

Ein Paket durchläuft bei GLS mehrere Standorte und Stationen, bis es bei den Empfängern zugestellt wird. In den Standorten werden Sortieranlagen eingesetzt, um tausende Pakete pro Stunde zu sortieren. Damit sich Pakete bei kleineren Staus nicht gegenseitig beschädigen, sollte man sie schüttel- und bruchfest verpacken. Außenverpackung und Polster-Material sollten zum Produkt passen: Schuhe erfordern zum Beispiel eine andere Verpackung als Laptops.

Die Kartonage sollte aus hochwertiger, nässeresistenter Pappe bestehen. Für schwere und empfindliche Produkte empfehlen sich Styropor-Formteile zur Sicherung, leichte Produkte können in Luftpolsterfolie verpackt werden. Man sollte eine Pufferzone zwischen dem Produkt und der Außenverpackung berücksichtigen. Online findet man bei uns Weiteres zu dem Thema Versandtipps.

Neben der richtigen Verpackung ist es sehr wichtig, dass der Paketschein oben auf der größten Fläche des Pakets angebracht wird, damit das Paketlabel problemlos gescannt werden kann. Zusätzlich sollten alte Label am Paket entfernt werden. Bei internationalen Paketen sollten die landesspezifischen Gepflogenheiten für die Reihenfolge der Adressdaten, das PLZ-Format etc. beachtet werden.

GLS Handscanner Paket

Kannst du derzeit Trends im Versandbereich feststellen?

Im Bestellprozess geht der Trend dahin, dem Kunden mehr Versandarten zur Auswahl zu stellen. Ein Kunde legt vielleicht Wert auf eine möglichst günstige Lieferung (z. B. Click & Collect oder die Zustellung in einen Paketshop), dem nächsten ist vielleicht eine möglichst kurze Lieferzeit wichtig, sodass gerne ein Aufpreis für Express oder den Guaranteed24Service von GLS gezahlt wird.

Um als Onlineshop auch physisch eine gute Visitenkarte abzugeben und in Erinnerung zu bleiben, ist es ratsam, eine „Unboxing-Experience“ zu erzeugen, mit der man sich von der Masse abhebt und die zur Marke passt. Eine hochwertige Verpackung im eigenen Branding und vielleicht ein kleines Extra. Ein selbst geschriebener Text, ein paar hübsche Sticker oder Ähnliches haben einen großen Effekt.

Nach der Bestellung ist es klug, den Kunden über die voraussichtliche Zustellung zu informieren und auch noch am Tag der Zustellung verschiedene Zustelloptionen sowie eine Echtzeitverfolgung des Pakets anzubieten. Bei der Echtzeitverfolgung können die Kunden dynamisch sehen, wo sich das Zustellfahrzeug gerade befindet, wie viele Stopps es von der Zustellung entfernt ist und wann die Zustellung voraussichtlich erfolgt. GLS ermöglicht all das mit dem kostenfreien FlexDeliveryService.

Im Bereich der Retouren ist es sehr kundenfreundlich, zumindest neben dem Paketschein zum Ausdrucken auch eine QR-Code-Variante anzubieten. Die Kunden sparen sich das Drucken und Anbringen des Paketscheins und müssen bei der Abgabe des Paketes lediglich den QR-Code auf ihrem Smartphone scannen lassen.

In Zukunft könnten Themen wie Mehrwegverpackungen oder auch GPS-basierte Zustell-Adressen wie what3words für Händler eine Rolle spielen. Wer schon jetzt an solchen Themen arbeitet, ist ein Pionier und hilft der gesamten Branche, sich weiterzuentwickeln. Gleiches gilt natürlich für zukunftsfähige und emissionsfreie Logistiklösungen auf der ersten und letzten Meile. Wir sind ständig dabei, unser Produkt- und Serviceportfolio im Sinne der Nachhaltigkeit zu optimieren.

Was sollten Onlinehändler bei der Wahl ihres/r Versanddienstleister beachten?

Da bin ich befangen! (lacht) Der Dienstleister muss ein zuverlässiger Partner sein, damit sich der Onlinehändler auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann. Zu einer Partnerschaft gehört für mich auch, dass man erreichbar ist und dass Anliegen ernst genommen werden. Unabhängig von dieser Basis sind Faktoren wie zufriedene Paketempfänger, späte Abhol- und kurze Lieferzeiten, gute und zuverlässige technische Lösungen und der Preis zentral.

Herzlichen Dank an Martin für das Interview!

1.000+ Bestellungen am Tag versenden

Dein Guide mit allen Tipps für die Peak Season. Jetzt herunterladen!

Kostenloses Whitpaper
Newsletter
Bleibe immer auf dem Laufenden
Jetzt anmelden
Teilen