Pickware Blog
Kassensystem
| 05.05.2022

Barcodescanner für den Einzelhandel

Um fließende Abläufe an der Kasse zu ermöglichen und die Kunden mit kurzen Wartezeiten glücklich zu machen, solltest du in deinem Ladengeschäft auf die richtige Hardware setzen. Der Einsatz eines Barcodescanners lohnt sich vor allem, um das manuelle Eintippen von Produkten und Preisen zu vermeiden. Ob Standscanner oder mobiles Gerät: Dein Verkaufsablauf gestaltet sich durch das automatisierte Auslesen der Produktdaten leichter.

Arten von Barcodescannern

Generell gibt es sehr viele verschiedene Barcodescanner auf dem Markt. Entsprechend sollte zunächst nach dem eigentlichen Zweck des Einsatzes differenziert werden. Für das Gesundheitswesen oder die Nutzung während harscher Bedingungen (Outdoor) gibt es besondere Barcodescanner, die jedoch für die Nutzung im Einzelhandel überqualifiziert wären. Für diesen eher allgemeinen Zweck unterscheiden wir daher zwischen Standscanner und mobilen Geräten.

Standscanner werden per (USB-) Kabel an die Kassenschublade oder den POS Belegdrucker angeschlossen und sorgen dafür, dass du während des Kassierens stets beide Hände frei hast. Der Scanner hat seinen festen Platz im Kassenbereich. Somit entfallen eventuelle Verbindungsprobleme, die per Bluetooth ab und an entstehen.


Mobile Barcodescanner ohne Kabel lohnen sich besonders dann, wenn du oft auf Messen unterwegs bist und auch Wert auf eine mobile Kasse legst. Diese Geräte werden per Bluetooth mit deiner Kasse verbunden und sollten bestenfalls griffbereit neben der Kasse platziert werden, damit du sie nicht suchen musst.



Arten von Barcodes

Neben den unterschiedlichen Arten von Barcodescannern gilt es auch zu beachten, welche Art von Barcode verarbeitet werden soll. Während spezialisierte Scanner auch 2D Codes aus binären Symbolen wie QR-Codes oder Data-Matrix-Codes auslesen können, bewegen sich die Fähigkeiten eines Barcodescanners des Einzelhandels eher im 1D-Code Bereich. Es ist entsprechend möglich, lineare Barcodes, bestehend aus einer Abfolge von schmalen und breiten Balken, die entweder weiß oder schwarz sind, auszulesen. Dies umfasst meist die gängigen Strichcodes wie EAN8, EAN13, GTIN, UPC-A, UPC-E und Code128.

Etikettenkonfigurator

Wer in seinem Ladengeschäft auf einen Barcodescanner setzt, sollte die Möglichkeit haben, Etiketten/ Barcodes selbst zu generieren. Mithilfe eines Etikettenkonfigurators kannst du Barcodes auf Basis der EAN-Nummer oder der eigenen Shop Artikelnummer codieren.

Jetzt Hardware upgraden!

Mit Pickware POS kannst du dir die Arbeit an der Kasse entweder mit dem Standscanner oder einem mobilen Barcodescanner erleichtern und die Etikettendruck Funktion von Pickware ERP bietet dir die Flexibilität, deine eigenen Etiketten und Barcodes zu konfigurieren.

Newsletter
Bleibe immer auf dem Laufenden
Jetzt anmelden
Teilen