Triff uns auf der geh.digital am 14.06. in Essen!
Kostenloses Ticket sichern
Pickware Blog
Warenwirtschaft
| 27.02.2020

Zu groß, zu klein, zu schwer – Tipps für komplizierte Warengruppen

Nicht alle Warengruppen lassen sich online so problemlos verkaufen wie Schuhe oder Bücher. Der Onlinehandel mit besonders anspruchsvollen Produktgruppen kann sowohl dein Lager als auch deine Versandlogistik vor Herausforderungen stellen.

Betroffen sind unter anderem kleinteilige Produkte wie Schrauben oder Zubehör von E-Zigaretten, da es beim Picken im Kommissionierprozess oft zu Verwechslungen kommt, sowie sperrige Produkte wie Möbel, weiße Ware oder Matratzen, die nicht nur den Versand, sondern auch das Retourenhandling erschweren. Wir geben dir praktische Tipps, um das Picken und Versenden anspruchsvoller Warengruppen zu vereinfachen.

Versand- und Retourenmanagement sperriger Produkte

Sperrige Produkte belasten dein Lager indem sie viel Lagerfläche beanspruchen. Zeitgleich stellt sich die Abwicklung von Versand und Retouren als aufwändig dar. Eine Option, um die eigene Lagerfläche freizuhalten, ist das Einbinden von Versandoptionen wie Dropshipping und die Zusammenarbeit mit externen Fulfillment-Dienstleistern. Setze dabei auf zuverlässige Versanddienstleister, da du bei mangelhafter oder beschädigter Lieferung nicht nur finanziell, sondern auch mit deiner Reputation den Kunden gegenüber haftest.

Bei Produkten, deren Maße und Beschaffenheit von deinen Kunden im Voraus schlecht abgeschätzt werden können, gibt es mehrere Tipps, um deine Retourenquote gering zu halten. Selbst wenn du ausschließlich im Onlinehandel aktiv bist, kannst du deinen Kunden die Möglichkeit bieten, deine Ware live, beispielsweise in Pop-up-Stores, auf Messen oder in Showrooms zu begutachten. Über diese Optionen solltest du deine Kunden im Voraus informieren, damit für sie genügend Zeit besteht, um beispielsweise einen Messebesuch zu planen. Es empfiehlt sich auch der Verkauf vor Ort mithilfe von Pickware POS mit anschließender Lieferung der Produkte.

Richtige Lagerorganisation für das Picken kleinteiliger Produkte

Besonders bei kleinteiligen Produkten, die sich kaum sichtbar voneinander unterscheiden, kann es schnell zu Verwechslungen, Fehllieferungen und so zu unzufriedenen Kunden kommen. Wie unser Kunde Schraubenhimmel diese oft zeitraubende Problematik mithilfe von Pickware WMS lösen konnte, erfährst du in unserer Kundenstory.

Investiere als Hilfe für das Picken kleinteiliger Produkte zunächst ausreichend Zeit in die Bereinigung deiner Produktdaten in Shopware oder Shopify und setze anschließend auf barcodegesteuerte Prozesse mithilfe von Pickware WMS. Die barcodebasierte Prozessführung hilft dir dabei, die Genauigkeit deiner kommissionierten Bestellungen zu erhöhen und Kommissionierfehler zu vermeiden. Mit einem Festplatzsystem behältst du zudem den Überblick über deine Produkte und minimierst Verwechslungen, da jedem Produkt ein fester Lagerplatz zugewiesen ist. Ein derartiges Festplatzsystem empfiehlt sich vor allem für übersichtliche Lager mit ausreichend Platz und geringen Schwankungen der Lagerbestände, da die Produkte nur an ihrem zugewiesenen Platz eingelagert werden.

Retourenquote minimieren

Retouren sind egal in welcher Branche schlecht für das Geschäft. Nicht nur, wenn es sich um sperrige oder kleinteilige Produkte handelt. Als reiner Onlinehändler solltest du dafür sorgen, dass die Produkte auf deiner Website so aussagekräftig wie möglich präsentiert werden, damit sich Ihre Kunden ein umfangreiches Bild von deinen Produkten machen können. Hierfür kannst du den Service einer telefonischen Pre-Sales-Hotline anbieten, die alle produktbezogenen Fragen deiner Kunden bereits vor dem Versand beantworten kann.

Ergänzend empfiehlt es sich, ein umfangreiches Informationsangebot in Form von aussagekräftigen Bildern, Produktbeschreibungen, Blogs, Videos oder Testimonials zu integrieren, um deinen Kunden eine möglichst präzise Vorstellung deiner Produkte zu vermitteln. Ein zusätzliches Mittel, um Zweifel deiner Kunden, insbesondere bei sperrigen Produkten, auszuräumen, ist das Anbieten einer verlängerten Umtauschfrist. Damit minimierst du das finanzielle und logistische Risiko, das Kunden oft im Onlinekauf teurer und sperriger Produkte sehen.

In unserem Blogbeitrag dazu, wie du die Retourenquote senkst und Retouren effizient abwickelst, zeigen wir dir zusätzliche Tipps, um deine Lagerlogistik zu entlasten.

Produktabhängige Wahl der Kommissionierungsart

Neben Tipps für mehr Effizienz in deinem Lager findest du in unserem Blogbeitrag zur optimalen Kommissionierungsstrategie die verschiedenen Kommissionierungsarten im Überblick. Für sperrige Produkte empfehlen wir dir die Einzelkommissionierung, bei der jede Bestellung einzeln abgearbeitet wird. Hierbei nimmt der Lagermitarbeiter eine Bestellung auf, kommissioniert die darin enthaltenen Positionen und bereitet sie für den Versand vor. Diesen Prozess kannst du mit wenigen Klicks über Pickware WMS abwickeln.

Für besonders kleinteilige Produkte empfiehlt sich die Rollende Kommissionierung, bei der mit Pickware WMS eine bestimmte Anzahl an Bestellungen aufgenommen und jeder Bestellung eine Kommissionierkiste auf einem Kommissionierwagen zugewiesen wird. Während der Kommissionierung werden die Produkte bereits in die jeweiligen Kisten sortiert, um die anschließende kistenweise Weiterverarbeitung auf dem Packtisch zu beschleunigen.

Mit Pickware WMS hast du die perfekte Grundlage, um den Umgang mit anspruchsvollen Warengruppen zu meistern. Pickware WMS kannst du 30 Tage lang kostenlos und vollumfänglich testen.

Schnelle Lagerarbeit mit Barcodescannern

Pickware WMS unterstützt dich vom Wareneingang bis zur Kommissionierung.

Pickware WMS
Newsletter
Bleibe immer auf dem Laufenden
Jetzt anmelden
Teilen